Produktion & Montage

Von Naturstammhäusern

Produktion

Hand in Hand gearbeitet für Ihr Naturstammhaus

Wir produzieren unsere Blockhäuser in Halberstadt, im nördlichen Harzvorland und sind somit zentral in Deutschland gelegen.

Für ein durchschnittlich großes Naturstammhaus werden ca. 40 - 60 Stämme manuell zu einem Rohbau verarbeitet.

Jeder einzelne Stamm wird individuell angepasst und ausgearbeitet. Dabei werden die Fensteröffnungen ausgesägt und die Kanäle für die Elektroinstallation vorbereitet.

Die Gesamtbauzeit für ein schlüsselfertiges Naturstammhaus beträgt im Schnitt 6 Monate

– Frank Güttner, Architekt & Kundenberater eb Haus GmbH

Montage

Von der Planung bis zur Schlüsselübergabe

Die Vorfertigungsphase nimmt in etwa 6 Wochen in Anspruch. Danach wird das Haus verladen und am Bauort wieder neu errichtet.
Vor Ort dauert die Montage des Rohbaus etwa vier Wochen.

Zunächst errichten die Monteure den Rohbau inklusive Dachstuhl mit regensicherer Abdeckung in zwei bis drei Tagen.

Danach erfolgt die Dacheindeckung und die Verschalung der Zwischendecke, Giebel und Drempel. In der vierten Woche steht die Fenstermontage und Verkleidung an (Setzkästen).

Die Vorfertigungsphase nimmt in etwa 6 Wochen in Anspruch. Danach wird das Haus verladen und am Bauort wieder neu errichtet.

Wärmedämmung & Brandschutz

Wärmedämmung

ist in der Hülle eines Hauses, sprich in den Außenwänden, Dach, Fußboden und Fenstern, besonders wichtig. Hier geht immerhin die meiste Wärme verloren und hier liegt die größte Kontaktfläche mit der Außenwelt an.

Naturstämme sorgen in unseren Häusern für eine optimale Wärmedämmung und Energiebilanz. Und das ganz ohne künstliche oder gesundheitlich bedenkliche Dämmstoffe.

Bei einem Wärmedämmwert von 0,22 W/m2K (zum Vergleich: ein Haus aus Beton hat einen Wert von 3,3 W/m2K) erreichen wir mit unseren Naturstammhäusern den KfW 70-Standard.
— Das ist nicht nur für die Umwelt günstiger, sondern auch für Sie.

Brandschutz

und ein Haus aus Baumstämmen klingen für den ersten Moment wie zwei gegen­sätzliche Welten. Doch auch wenn es schwer zu glauben ist, ein Haus aus Naturstämmen ist tatsächlich schwerer zu entflammen als ein normales Fertighaus oder ein Stein-auf-Stein Mauerwerk mit Styropor-Dämmung.

Die Oberfläche verkohlt, die statische Tragfähigkeit und Sicherheit bleiben jedoch davon unberührt. In Tests von unabhängigen Instituten wurden Naturstammhäuser für 60 Minuten 800 bis 1100 Grad heißem Feuer ausgesetzt. Sie erreichten dennoch ausgezeichnete Brandsicherheitswerte. Einmal in Brand gesteckt verkohlt die Oberfläche und nimmt dem Feuer das Material.